Oberliga BaWü 2020/21

  • Ich gratuliere dem SSV Reutlingen zur Meisterschaft und Aufstieg in die Regionalliga Südwest :rofl:

    nachdem es immer wieder Ärger mit dem WFV gab wäre das doch eine nette Entschädigung.

    Gerade am Anfang der aktuellen Saison hat man teils wirklich den Eindruck gehabt das wir nicht in die Oberliga gehören, daher ....:lachen:

  • Aktuelle Gedankenspiele:


    https://www.stuttgarter-nachri…9e-964a-df714956ffbc.html


    Ob man jetzt direkt an Weihnachten spielen muss ist das eine, das andere ist dass es die letzten Jahre zumindest gefühlt im Dezember und Januar lange möglich gewesen wäre zu spielen aber da pausiert wurde und als es im Februar los ging kam das schlechte Wetter. Aber der Eindruck mag subjektiv sein und die Situation mit der Pandemie ist auch eine andere.

  • Die zweite Variante wäre wohl sinnvoll. An Weihnachten selbst muss man ja nicht spielen, aber nachdem man ja jetzt schon pause hatte und die sie möglicherweise auch noch verlängert wird, könnte man ja schon mal versuchen im Januar zu spielen sofern es erlaubt ist.

  • Ich schlage die Kickers und ihren Trainer für den Fairplay-Pokal vor. Einfach immer fair dieser Typ und Verein.

    Erst riesen BlaBla wegen dem „geschenkten Tor“, und groß von Charmakonto schwandronieren, dann mal direkt bei erster Gelegenheit die Chancengleichheit und Fairness mit Füßen treten.

    Meine Hoch(ver)achtung.

  • Wobei hier aus meiner Sicht einfach versäumt wurde, eine ligenweit einheitliche Regelung festzulegen. So wenig ich die Kickers mag, aber wenn die Stadt Stuttgart denen das Training erlaubt, dann trainieren die halt. Würde der SSV nicht anders machen. Freiberg trainiert übrigens auch wieder, Göppingen hat eine Ausnahmegenehmigung beantragt...


    Jeder ist sich selbst der Nächste, wer erwartet, dass ein Verein freiwillig auf ihm gewährte Vorzugsbehandlung verzichtet, muss zwangsläufig enttäuscht werden. So etwas wie Solidarität untereinander existiert im Fußball bedauerlicherweise ganz einfach nicht. Sieht man ja immer wieder daran, wie wenig es die anderen juckt, wenn einzelne Vereine bspw. vom Verband ungerecht behandelt werden. Was das angeht, ist dieser Sport seit langer Zeit komplett verloren und das eben nicht nur im bösen Profibereich sondern bis weit runter zu den Amateuren. Das Kickers-Geschwalle von wegen "Karmakonto" und "Fairplay" nach dem Nöttingen-Spiel hat daher hoffentlich keiner auch nur eine Sekunde lang ernst genommen...


    Das Gute ist: Diese Trainingserlaubnis-Ausnahmen fallen eigentlich nur so richtig ins Gewicht, falls der (wohl sehr unwahrscheinliche) Fall entreten sollte, dass 2020 noch gespielt wird.

  • Göppingen hat eine Ausnahmegenehmigung beantragt...

    Und sie wurde den Göppingern mit dem lapidaren Hinweis, die Corona-Verordnung lasse es nicht zu, versagt. :(


    Für mich ist das ein Unding. Da gehört einfach ligaweit eine einheitliche Regelung her.

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

  • Ist es das Ziel bzw. gehen die Vereine davon aus das im Dezember wieder gespielt wird? Wenn nicht verstehe ich die Aufregung nicht. Was wäre das für eine Trainingssteuerung wenn ich jetzt wieder einsteige und wahrscheinlich nicht vor Ende Februar/Anfang März wieder Punktspiele spielen werde!?

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Das Thema ist echt verzwickt. Ich denke gerade in diesem Jahr zeigt sich das der Abstand zwischen den Teams teils enorm ist. Mit den Kickers und Freiberg sind gleich 2 Teams dabei die sich weitmehr am Profitum orientieren als der Rest der Liga. Die Interessen sind aufgrund dessen auch extrem unterschiedlich. Daher wäre eine ligenweit einheitliche Regelung umso wichtiger gewesen.


    Anderseits hab ich auch schon gedacht, die Kickers und Freiberg spielen die ganze Runde schon gefühlt in ihrer eigenen Liga, unabhängig von der aktuellen "Sonderbehandlung" werden die beiden Meister und Vizemeister am Ende der Runde ausmachen. Der Fokus der meisten anderen Teams liegt eher im Thema Klassenerhalt, also weit weg von Kickers und Freiberg. Kein Team wird am Ende nur deswegen absteigen weil gegen Kickers/Freiberg verloren wurde.

  • Ist es das Ziel bzw. gehen die Vereine davon aus das im Dezember wieder gespielt wird? Wenn nicht verstehe ich die Aufregung nicht. Was wäre das für eine Trainingssteuerung wenn ich jetzt wieder einsteige und wahrscheinlich nicht vor Ende Februar/Anfang März wieder Punktspiele spielen werde!?

    Möglicherweise spielen arbeitsrechtliche Hintergründe eine vordergründige Rolle. Kurzarbeit gibt's bei Minijobbern beispielsweise nicht, bei mehr als 450-Euro-Verdienern hingegen schon.

    Hic Rhodus, hic salta

  • Ist es das Ziel bzw. gehen die Vereine davon aus das im Dezember wieder gespielt wird? Wenn nicht verstehe ich die Aufregung nicht. Was wäre das für eine Trainingssteuerung wenn ich jetzt wieder einsteige und wahrscheinlich nicht vor Ende Februar/Anfang März wieder Punktspiele spielen werde!?


    Das Ziel dürfte schlichtweg sein, so schnell wie möglich wieder den Spielbetrieb aufzunehmen. Nach momentanem Stand wäre das also Anfang Dezember, wenn der momentane Teillockdown enden soll. Mit Betonung auf soll... Wie realistisch das ist, kann sich ja jeder selbst überlegen. Ich habe davon abgesehen nicht den Eindruck, dass irgendeine Art von "Plan" existieren würde, der weiter als maximal 14 Tage in die Zukunft reicht. Es kommen von allen Seiten immer wieder Vorschläge für diverse "was-wäre-wenn-Szenarien" (spielen über Weihnachten, Teilung der Liga nach der Hinrunde, Abbruch nach der Hinrunde, Geisterspiele...) aber richtig handfeste Ansagen vom Verband vernehme ich überhaupt nicht. Dort wartet man eben auf die Politik, die ihrerseits ja auch nicht unbedingt den Eindruck vermittelt, den langfristigen Masterplan in der Tasche zu haben.

  • Ich persönlich finde es ein Unding von den Kickers und Freiberg das man sich diese Extrawurst gönnt. geschenktes Tor - Fairplay in allen Deutschen Medien - das ich nicht lache - wirkliches Fairplay wäre wenn man freiwillig auf Manschaftstraining verzichten würde solange bis es allen wieder erlaubt ist. Für mich ist die Extrawurst für die kickers sogar noch nachvollziehbar - die haben ja das Argument aber der VFB darf soch auch...in Freiberg allerdings absolut gar nicht.

    "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"


  • was man schon ahnen konnte wurde nun fix. Wie der WFV verkündet hat findet in 2020 kein Spielbetrieb mehr statt. Es wird immer unwahrscheinlicher das man die Runde bis zum Sommer regulär zu Ende bringen kann. Da stellt sich die Frage wie man weiter machen soll bzw wann es tatsächlich weiter geht.

  • Die Oberligisten hätten regulär 40 Spiele bestreiten müssen. Absolviert haben sie aktuell zwischen 11 und 13. Das geplante Restprogramm bekommt man mit ganz großer Wahrscheinlichkeit auch bis Ende Juli nicht durch. Von daher ist die Entscheidung des WFV absolut nachvollziehbar.

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.