Aufstiegsspiele zur 3. Liga 2021

  • Sowohl in der Regionalliga Nord, als auch in der Regionalliga Bayern steht der Spielbetrieb seit dem 1. November vergangenen Jahres still. Die Meister beider Staffeln treffen in der Relegation zur 3. Liga aufeinander. Der BFV berichtete nun über seine Gedankenspiele der Nord-Relegation.


    „Ursprünglich waren die Aufstiegsspiele gegen den Nord-Vertreter für den 20. bis 23. Mai vorgesehen, aktuell wird darüber gesprochen, diese erst zwischen dem 5. und 12. Juni anzusetzen“, fügt Janker zudem an, der schon eine Idee hat, wie die Playoffs aussehen sollen. „Das besprechen wir aktuell mit den betreffenden Regionalligisten aus Bayreuth, Aschaffenburg und Schweinfurt.


    So plant Bayern die Relegation gegen den Nord-Meister (amateur-fussball-hamburg.de)

  • vielleicht wird ja in Bayern die Spielzeit doch abgebrochen, die Inzidenz, an der sich die Politik orientiert, steigt und steigt. und nur die 3 spielen diese sog 'Playoffs'

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

    Einmal editiert, zuletzt von Wacker_Wiggerl ()

  • Bei den Aufstiegsspielen zur 3. Liga zwischen dem Meister der Regionalliga Bayern und dem Meister der Regionalliga Nord hat der Vertreter aus der Bayern-Staffel im Hinspiel am 12. Juni (13 Uhr) Heimreicht – das ergab die Auslosung am Samstag.


    In den Aufstiegsspielen, die sowohl bei MagentaSport als auch im BR übertragen werden, gilt der Europapokalmodus.


    https://www.liga3-online.de/au…ter-hat-zuerst-heimrecht/

  • Die Play-Offs & somit die Meisterschaft konnte man ja Vorzeitig Gewinnen!

    Jetzt geht der Blick in Richtung Aufstiegsspiele zur 3.Liga.


    Hier nochmal die Termine in der Übersicht:


    Samstag, 12.Juni 2021, 13 Uhr

    1. FC Schweinfurt vs. TSV Havelse


    Samstag, 19.Juni 2021, 13 Uhr

    TSV Havelse vs. 1. FC Schweinfurt


    Beide Spiele Live auf MagentaSport und im BR Fernsehen.


    Wie das ganze Zuschauertechnisch aussehen wird ist noch nicht ganz klar.

    500 Zuschauer sind wohl Safe.

    Die Schnüdel würden aber gerne vor mehr Spielen.

    Von ca. 3000 war die Rede.

    Ab Montag treten in Bayern weitere Lockerungen ein. Man wird sehen ob da noch was geht.

    Wäre natürlich geil wenn da mehr als "nur" 500 rein dürften...

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Das Problem sind dann wohl eher die Abstände. 3000 würden mit Sicherheit zu dem Entscheidungsspiel in Havelse kommen, wenn es denn erlaubt wäre.

  • Man muss halt die Abstände bei den Stehrängen irgendwie hin bekommen.

    Durch Absperrband oder wie auch immer.


    Jetzt die Spiele waren es auch ca. 500 Zuschauer.

    Alle auf der Tribüne. Die war schon ganz gut voll dadurch.

    Der Rest halt leer...

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • 3000 würden mit Sicherheit zu dem Entscheidungsspiel in Havelse kommen,

    In der RL Nord hatte Havelse seit der Saison 12/13 einen Zuschauerschnitt der sich zwischen 416 und 678 Zuschauern pro Saison bewegt hat.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Auch wenn ich den Norden bevorzuge, ist Schweinfurt fantechnisch eine größere Bereicherung für die 3. Liga und hat den interessanten Vergleich mit Würzburg.

  • 3000 würden mit Sicherheit zu dem Entscheidungsspiel in Havelse kommen,

    In der RL Nord hatte Havelse seit der Saison 12/13 einen Zuschauerschnitt der sich zwischen 416 und 678 Zuschauern pro Saison bewegt hat.

    Darauf wollte ich hinaus... :ok: Ist zwar 30 Jahre her, aber ich erinnere mich noch an Heimspiele bzw. die Zuschauerzaheln von 150 in der 2.Bundesliga von Havelse damals... Dürfte akutell dann in der 3.Liga nicht viel anders sein, falls die aufsteigen und gegen den Abstieg spielen.... Wobei.... Dann wären ja mit TGM, Viktoria Berlin und Havelse direkt 3 Kandiaten für einen Minusrekord in der 3.Liga verterten.... :kicher: Viktoria Berlin vs. Havelse im Olympiastadion vor 100-150 Zuschauern hätte doch was.... :lol: Aber hey, hoffen wir das die Schnüdels (schreibt man das so in der Mehrzahl?) den Aufstieg schaffen. Die könnten so um die 2-3.000 Zuschauer im Schnitt haben oder sogar mehr.... :ja2:

  • In der RL Nord hatte Havelse seit der Saison 12/13 einen Zuschauerschnitt der sich zwischen 416 und 678 Zuschauern pro Saison bewegt hat.

    Darauf wollte ich hinaus... :ok: Ist zwar 30 Jahre her, aber ich erinnere mich noch an Heimspiele bzw. die Zuschauerzaheln von 150 in der 2.Bundesliga von Havelse damals... Dürfte akutell dann in der 3.Liga nicht viel anders sein, falls die aufsteigen und gegen den Abstieg spielen.... Wobei.... Dann wären ja mit TGM, Viktoria Berlin und Havelse direkt 3 Kandiaten für einen Minusrekord in der 3.Liga verterten.... :kicher: Viktoria Berlin vs. Havelse im Olympiastadion vor 100-150 Zuschauern hätte doch was.... :lol: Aber hey, hoffen wir das die Schnüdels (schreibt man das so in der Mehrzahl?) den Aufstieg schaffen. Die könnten so um die 2-3.000 Zuschauer im Schnitt haben oder sogar mehr.... :ja2:

    Viel lustiger ist, dass Havelse in der Zweitligasaison Vorletzter wurde. Und wer wurde Letzter? Schweinfurt :lachen: Und beide waren zusammen aufgestiegen

  • Mag sein das da ein paar mehr Menschen leben und in Schweinfurt ein paar mehr Zuschauer kommen, was aber für uns im Norden nicht so wichtig ist, das wir ihnen deshalb den Aufstieg mehr gönnen als den Verein aus der eigenen Region. Mit Schweinfurt hatte ich noch keine Berührungspunkte und deshalb sind sie mir völlig egal.

    Ich habe aber auch nur gesagt das zu dem Spiel mit Sicherheit 3000 Zuschauer kommen würden.

  • Wenn die Allianz-Arena bei der EM zu knapp 1/5 mit Zuschauern gefüllt werden darf, sollte das in Schweinfurt ja wohl auch möglich sein.

  • Rizzo : Die geringe Zuschauerzahl in der 2.Liga war aber schon zu einem Zeitpunkt, wo Havelse klar abgeschlagen war und keine Chancen mehr auf den Klassenerhalt hatte. Die Masse an Zuschauern konnte der TSV Havelse nie wirklich präsentieren, aber zu Beginn bis knapp Ende der Vorrunde, respektive Rückrundenbeginn waren schon vierstellige Zahlen im Stadion.


    Das Fassungsvermögen beim TSV lag seinerzeit soviel ich weiß bei 5.000 Zuschauern. Spiele gegen Schalke oder Derbies gegen H 96 wurden im damaligen Niedersachsenstadion ausgetragen.


    matz : Ja, Havelse und Schweinfurt sind damals über ihre jeweiligen Aufstiegsrunden aufgestiegen. Beide stiegen umgehend wieder ab. Schweinfurt wurde Letzter, Havelse Vorletzter in einer damaligen 20er Liga.


    Ich kann mich an Schweinfurt noch in der Regionalliga Süd 2000/2001 erinnern. Damals sind die Schnüdel am letzten Spieltag an uns vorbeigezogen und aufgestiegen. Sehr bitter am letzten Spieltag. Von der Zuschauerzahl und dem Fanaufkommen lagen wir aber vor ihnen.

    Auch da ist Schweinfurt direkt abgestiegen. Wir haben den Zweitligaaufstieg dann ja die Saison darauf geschafft und konnten uns immerhin drei Jahre im Unterhaus behaupten.


    Ich bin auf den Vergleich gespannt. Sehe Schweinfurt vom Bauchgefühl her in der Favoritenrolle, aber wer weiß, vielleicht setzt sich nachher doch Havelse durch. Ich denke, dass die gar nichts zu verlieren haben.

    30.09.2010 - wie ein zweiter Geburtstag!

  • Klar, war damals eine komplett andere Zeit, wo auch Fortuna Köln usw. sehr oft vor weniger als 1.000 Zuschauern in der 2.Liga gespielt hat und auch so tolle Vereine wie der SC Freiburg oft nur 1.200 oder 2.000 Zuschauer bei ihren Heimspielen begrüßen dufte... Logisch, dass die gegen Braunschweig, Schalke usw. im Niedersachsenstadion in Hannover gespielt haben. Daran kann ich mich sogar noch erinnern, es im Fernsehen (Ausschnitte) gesehen zu haben.... Irgendwo eine Zeit, die ich mir zuschauermäßig zurück wünsche... Und auch daran, dass beide 90/91 zusammen aus der 2.Liga abgestiegen sind, Schweinfurt sogar abgeschlagen als Letzter, erinnere ich mich natürlich... Ich sag ja, das kleine Stadion von Havelse ist recht nett, aber ob die darin in der 3.Liga spielen dürften? Würde sicherlich für alle Spiele ausreichen von der Kapazität her, aber wir kennen doch alle die Auflagen für die 3.Liga.... Dennoch wünsche ich mir, die Schnüdel als Aufsteiger...

  • Mag sein das da ein paar mehr Menschen leben und in Schweinfurt ein paar mehr Zuschauer kommen, was aber für uns im Norden nicht so wichtig ist, das wir ihnen deshalb den Aufstieg mehr gönnen als den Verein aus der eigenen Region.

    ...

    :keineahnung1:

    Die Stadt Garbsen hat ~61.000 Einwohner, grenzt an Hannover mit ~537.000 Einwohnern und gehört zum Kommunalverband Region Hannover (ein kreisähnliches Verwaltungsgebilde) mit ~2,3 Mio Einwohnern.

    Das kreisfreie Schweinfurt hat ~53.000 Einwohner, der umliegende, gleichnamige Landkreis ~115.000. Nächste Großstadt ist das ca. 40 km entfernte Würzburg mit ~128.000 Einwohnern.

    Entsprechend könnte man auch schlussfolgern, dass Havelse für euch im Norden wohl eher nicht so wichtig ist. ;)

    ...und niemals vergessen

    EISERN UNION!

  • Klar, war damals eine komplett andere Zeit, wo auch Fortuna Köln usw. sehr oft vor weniger als 1.000 Zuschauern in der 2.Liga gespielt hat und auch so tolle Vereine wie der SC Freiburg oft nur 1.200 oder 2.000 Zuschauer bei ihren Heimspielen begrüßen dufte...

    Auch die Schwellkepp können sich hier nahtlos einreihen

  • Da hast in sofern wohl recht das pro Einwohner mehr Zuschauer zu Schweinfurt strömen, aber trotzdem werden die Leute im Norden, wenn sie gefragt werden ob Havelse oder Schweinfurt gewinnen soll sich für Havelse entscheiden.

  • :keineahnung1:

    Die Stadt Garbsen hat ~61.000 Einwohner, grenzt an Hannover mit ~537.000 Einwohnern und gehört zum Kommunalverband Region Hannover (ein kreisähnliches Verwaltungsgebilde) mit ~2,3 Mio Einwohnern.

    Das kreisfreie Schweinfurt hat ~53.000 Einwohner, der umliegende, gleichnamige Landkreis ~115.000. Nächste Großstadt ist das ca. 40 km entfernte Würzburg mit ~128.000 Einwohnern.

    Entsprechend könnte man auch schlussfolgern, dass Havelse für euch im Norden wohl eher nicht so wichtig ist. ;)

    Da hast in sofern wohl recht das pro Einwohner mehr Zuschauer zu Schweinfurt strömen, aber trotzdem werden die Leute im Norden, wenn sie gefragt werden ob Havelse oder Schweinfurt gewinnen soll sich für Havelse entscheiden.

    Ich glaube, dass hängt davon ab, wie du "Norden" definierst. Geografisch liegt z.B. Berlin nördlicher als Hannover oder machst du dies am Bundesland fest? Ist z.B. Göttingen wegen Niedersachsen auch Norden? Grenzt Thüringen deshalb an den "Norden"?

    ...und niemals vergessen

    EISERN UNION!