Fast vergessene Fußballhochburgen

  • Finde ich ein sehr interessantes Thema! Für den Westen fällt mir das Bergische Land ein.
    Hier mal ein Artikel aus dem Reviersport:
    https://www.reviersport.de/art…edergang-traditionsklubs/


    Wenn es um Vereine geht, die aufgrund von Grenzveränderungen heute nicht mehr zu Deutschland gehören, kann ich diese Seite empfehlen (u.a. mit dem VfB Königsberg, Stettiner FC Titania, Vorwärts-Rasensport Gleiwitz):
    https://www.fussball-woche.de/custom.page?id=297


    Auch empfehlenswert ist das Buch von Hardy Grüne "Legendäre Fußballvereine Hessen" u.a. mit dem SV Wiesbaden, Borussia Fulda, Hanauer FC


    Ansonsten würden mir noch ehemalige DDR-Oberligisten wie Vorwärts Frankfurt, Dynamo Schwerin, Stahl Riesa, Stahl Brandenburg, Wismut Gera

  • Sportclub Story von Sonntag, 01. März um 23:45h, bereits in der Mediathek erhältlich. Wie lange das zu sehen sein wird, weiß ich nicht

    Zitat

    Glanzvolle Zeiten in Hildesheim, Göttingen und Barmbek


    Der größte Tag in der Geschichte des Hildesheimer Fußballs liegt fast 60 Jahre zurück: Am 5. November 1961 strömten 26.000 Zuschauer ins Stadion auf der Johanniswiese. "Würdige Ehepaare im tadellosen Sonntagsstaat krochen auf den Knien durch kleine Zaunlöcher", schrieb die örtliche Zeitung. In der Oberliga, der damals höchsten Spielklasse, empfing der Verein für Volkssport (VfV) den großen Hamburger SV mit seinen Stars wie Uwe Seeler und Charly Dörfel. Außenseiter Hildesheim gewann mit 3:0. "Wir haben die Hamburger auseinandergerupft", erinnert sich der damalige Außenläufer Wolfgang "Röhre" Träger. Ein halbes Jahr später trat sein Team gar im Europapokal an! Nach der Gruppenphase war Schluss - und bald darauf konnte der VfV auch mit den Großen in Norddeutschland nicht mehr mithalten und galt fortan wieder als "Fußball-Provinz".

    mehr: https://www.ndr.de/fernsehen/s…96g5CIZGdhMLu1JcgI6S4gCFs

    Auch wenn der Thread schon etwas älter ist, aber von mir halt jetzt erst entdeckt.


    Hildesheim im Europapokal? Das ist ja wohl ein schlechter Scherz. Musste ich überhaupt erstmal googlen, das war wohl ein Mehrnationenturnier, aber vom Stellenwert eher noch weniger als der wertlose Intertoto-Cup, die Älteren unter uns werden sich an den vielleicht noch erinnern. Ein europäisches Turnier sicherlich, aber nicht ansatzweise das was man unter "Europapokal" verstehen wollen würde. Selbst mit der rosarotesten Vereinsbrille nicht.


    Nachtrag: Andererseits, dann hat die Arminia ja auch mal Europapokal gespielt, wenn diese Lotto-Pokale um die Goldene Ananas mitzählen... :lol:

  • ...aber vom Stellenwert eher noch weniger als der wertlose Intertoto-Cup, die Älteren unter uns werden sich an den vielleicht noch erinnern...

    Ach ja - der glorreiche Intertoto-Cup in den 80-ern. :lachen:


    Die Ergebnisse musstest Du damals im Kicker im Kleingedruckten unter ferner liefen suchen. :zeitung:


    Ansonsten gab es ja Null Informationsmöglichkeiten - für die jüngeren Sportkameraden hier im Forum nicht vorstellbar.


    Zu jener Zeit war ich auf die beiden wöchentlichen Kicker-Ausgaben rattiger als die Jugend heutzutage auf den WLAN-Code. :ja1:


    Damit ist die damalige Zeit halbwegs beschrieben.


    In der heutigen Medienwelt absolut unvorstellbar.

    _________________________________________________________


    28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.


    IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D

  • Hierzu gerne noch ein unvergesslicher Schwank aus meiner Jugend:


    Anfang der 80-er - also noch vor meiner Mopedzeit ab August '83 - hat unser Schulbus von Oberstein ins Idarer Schulzentrum morgens immer einen kurzen Um- und Zustiegshalt am Bahnhof in Oberstein eingelegt.


    Dort ich Montags und Donnerstags wie eine Rakete raus aus dem Bus - gnadenlos Laufschritt quer über die vielbefahrene Straße rein zum Bahnhofskiosk.


    Kicker!!!!!! :jaaa::jaaa::jaaa:


    Vollgas zurück in den Bus - der aber durchaus mal - natürlich mitsamt meiner Schultasche - weg war. :lol::lol::lol:


    Also Folgebus abgewartet - am Schulzentrum hat mich dann das nette Nachbarsmädel mit meiner Schultasche erwartet.


    Legendär und Unvergesslich. :positiv1:

    _________________________________________________________


    28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.


    IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D

  • Rollbraten :

    Richtig so,der Mensch muß Prioritäten setzen - Kicker is´wichtiger als so ´ne olle Schultasche :positiv1:


    Der VfR Frankenthal war in den 50er Jahren fast durchgängig in der Oberliga Südwest vertreten,heute spielen die in der Bezirksliga

    ich kannte wen
    der litt akut
    an Fußballwahn
    und Fußballwut
    (Joachim Ringelnatz)

  • Den Intertoto-Cup gabs auch schon in den 60ern. Daran nahmen alle möglichen Vereine, auch damalige Zweitligisten teil.

    Der war nicht so ganz unwichtig. Er bot "Quervergleiche" zwischen den "durchschnittlichen" Vereinen verschiedenster Länder und war aus damaliger Sicht auch für die Spieler schon reizvoll. Wann kamste mal zu einem Spiel nach Jugoslawien, Skandinavien, Frankreich, Spanien usw?

    Wenn ich mir im Reformthread die ständigen "Schwanzvergleiche" äh Beteuerungen der Wichtigkeit der eigenen Regionalliga so anschaue, wären zumindest innerdeutsche Quervergleiche durchaus hilfreich. :lachen:

  • Ach ja früher.


    Arminia in den frühen Neunzehnhundertneunzigern in der Oberliga Westfalen. Wenn man es da mal ausnahmsweise nicht mit zum Auswärtsspiel schaffte, dann musste man am Sonntag ziemlich genau um 17:15 bei WDR2 einschalten, um eine dreiminütige Zusammenfassung der Oberligaergebnisse aus Westfalen und vom Nordrhein zu erwischen. Ansonsten erfuhr man das Ergebnis erst am Montag morgen aus der Zeitung. Heute, da oft schon jedes Tor in der Kreisliga ein paar Sekunden später online ist, kaum noch vorstellbar...

  • Also Folgebus abgewartet - am Schulzentrum hat mich dann das nette Nachbarsmädel mit meiner Schultasche erwartet.


    Legendär und Unvergesslich. :positiv1:

    Was auch noch interessant zu erfahren wäre: So fangen ja Lovestorys oft an.... Ging denn da irgendwann etwas mit ihr? :lachen:

    Irgendwo vermisse ich diese Zeit... Was war das spannend montags morgens vor der Schule die Tageszeitung aus dem Briefkasten zu fischen und die ganzen Ergebnisse vom Wochenede beim Frühstück zu studieren. Erst recht im Kicker die ganzen Ergebnisse und Tabellen außerhalb der eigenen Region und aus dem Ausland....

  • Arminia in den frühen Neunzehnhundertneunzigern in der Oberliga Westfalen. Wenn man es da mal ausnahmsweise nicht mit zum Auswärtsspiel schaffte, dann musste man am Sonntag ziemlich genau um 17:15 bei WDR2 einschalten, um eine dreiminütige Zusammenfassung der Oberligaergebnisse aus Westfalen und vom Nordrhein zu erwischen. Ansonsten erfuhr man das Ergebnis erst am Montag morgen aus der Zeitung.

    Gab es die denn nicht im WDR Videotext?

    #Gegen Aufstockung der 3. Liga auf 22

    #Gegen 5 Absteiger

  • Arminia in den frühen Neunzehnhundertneunzigern in der Oberliga Westfalen. Wenn man es da mal ausnahmsweise nicht mit zum Auswärtsspiel schaffte, dann musste man am Sonntag ziemlich genau um 17:15 bei WDR2 einschalten, um eine dreiminütige Zusammenfassung der Oberligaergebnisse aus Westfalen und vom Nordrhein zu erwischen. Ansonsten erfuhr man das Ergebnis erst am Montag morgen aus der Zeitung.

    Gab es die denn nicht im WDR Videotext?

    Ich kann mich dunkel an die frühen 80er Jahre erinnern, wo wir zu Hause 3 Sender empfangen konnte: ARD, ZDF und WDR. Bei gutem Wetter und ich meine wirklich gutes Wetter!, gab es gelegentlich mal SWR und die damaligen 2 belgischen TV Sender (1x flämisch, 1x französisch). Das wars! Wir hatten aber einen relativ neuen Fernseher mit Teletext...

  • Das war bei uns im Norden auch nicht besser. Man musste bis 21 Uhr am Sonntag warten um dann die Ergebnisse der damaligen Oberliga Nord im Durchlauf bei der Sport im Dritten Sendung zu sehen. Außerdem gab es bis runter zu Oberliga NDS die Ergebnisse auf NDR Radio Niedersachsen zwischen 17 und 18 Uhr. Ja das waren noch Zeiten als die Fußballwelt ziemlich klein war und man kaum Infos aus den anderen Regionen hatte.

  • Den Intertoto-Cup gabs auch schon in den 60ern. :lachen:

    da fällt mir spontan Östers Växjö ein. Wo sind die denn hin? Gefühlt habe ich da immer skandinavische Clubs wahrgenommen.

    In den letzten Jahren zwischen Zweit- und Drittklassigkeit gependelt.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • 1969 durfte sich die SpVgg Fürth Sieger im Intertotocup nennen. Allerdings wurden damals alle Gruppensieger zum Sieger erkannt, weil es keine Endrunde gab.

    Fürth war damals zweitklassig. Gegner waren der Wiener Sportclub, Zaglebie Sonsowiec (Polen) und Djurgardens IF.

    Ende 50er/Anfang 60er waren die Fürther auch mal auf Malta. Ob das "offiziell" oder nur ein "Privatturnier" war, muss ich noch rausforschen.

    Aber wie gesagt: für die Spieler damals waren das große Abenteuer.

    Malta soll allerdings nach Erinnerung eines mittlerweile verstorbenen Spielers eher "grenzwertig" bezüglich Hygiene, Hotelstandard, Ungeziefer, Platzverhältnisse usw. gewesen sein.

    :lachen:

  • Was auch noch interessant zu erfahren wäre: So fangen ja Lovestorys oft an.... Ging denn da irgendwann etwas mit ihr? :lachen:

    Wieso nur habe ich geahnt, daß diese Nachfrage kommt? :lachen:


    Und natürlich auch, daß sie von Dir kommt. :lol:



    Des Rätsels Lösung:

    Das war damals wirklich nur die typische Nachbarschaftsfreundschaft von klein auf - sie Hausnummer 18, ich in 14.


    Kindergeburtstage, gemeinsame Schulzeit, Schwimmbad, draußen herumtollen (wir reden ja von den 70-er/80-er Jahren) :positiv1: - mehr wollte da keiner von uns beiden. :smile:


    Aaaaaaber noch heute telefonieren wir tatsächlich - letztmalig Anfang Januar zum 53. Geburtstag der jungen Dame. :ja1:


    Bei nächster Gelegenheit muß ich dann doch mal nachfragen, ob sie sich noch an meine Kicker-Macke erinnert. :lachen::lachen::lachen:


    :positiv1:

    _________________________________________________________


    28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.


    IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D

  • Laut unserer Historie nahm der MSV insgesamt 14x am Intertotocup teil, mit 76 Spielen insgesamt, und drei Gruppensiegen in den Jahren 1974, 1977 und 1978. Da mein erster Stadionbesuch 1980 stattfand, konnte ich dem bunten Intertototreiben leider nicht beiwohnen.


    Meine Zeit kam dann im Nachfolgewettbewerb UI-Cup.

    1997 gab es meinen Länderpunkt Polen mit der Auswärtsfahrt zu Polonia Warschau (0:0). Fahrt Mist, Spiel Mist, Rahmenbedingungen äußerst unschön. Dabei immerhin gelernt, dass es als Gästefan recht ungesund ist, nur in einer Fünfergruppe durch Warschau zu spazieren. :dead:


    Das vorherige Auswärtsspiel bei Dynamo Minsk kam nicht in Frage. Daheim empfing der MSV den SC Heerenveen und Aalborg BK. Der MSV gewann diese Gruppe und schaltete im Halbfinale Dynamo Moskau aus. Im Finale wartete dann mit AJ Auxerre schon eine Hausnummer im damaligen europäischen Fußball, incl Kulttrainer Guy Roux. Einem 0:0 daheim, folgte ein 0:2 im Burgund. Eine der schönsten und stimmungsvollsten Auswärtsfahrten überhaupt.


    Diese Tour wurde zwei Jahre später noch getoppt, mit der Auswärtsfahrt zum UI-Cup Halbfinale nach Montpellier. Leider ging auch dieses nach einem 1:1 daheim, dann in Montpellier mit 0:3 in die Hose, wobei der MSV bis zur 72. Minute tüchtig auf den Ausgleich drängte, dann aber noch das 0:2 und 0:3 kassierte. Vom Support definitiv mega. Das dies bis heute die letzte internationale Auswärtsfahrt mit dem MSV sein würde, war uns allen nicht bewusst. Aber als hätten wir es gewusst, war dies ein eindrucksvoller Abschied von der internationalen Bühne. Die vorherigen Runden 1999 gegen Newry aus Nordirland, und Kocaelispor fanden urlaubsbedingt ohne mich statt.